Düsseldorf fehlen 1.600 Programmierer. Was machen wir jetzt?

In einer Konferenz suchen Politik, Verwaltung und Wirtschaft im Super700 nach Lösungen. Statement durch Wirtschafts- und Digitalminister Andreas Pinkwart.

In Düsseldorf fehlen derzeit 1.600 Programmierer. Für viele Unternehmen in der Landeshauptstadt ist das eine wirkungsvolle Wachstumsbremse. Am Montag, 23. Juli 2018 sprechen von 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr Wirtschaft, Bildungsanbieter und Unternehmer im Düsseldorfer Coworking Space Super7000 im Rahmen einer informellen Konferenz, eines sogenannten „Meetups“ über Lösungen.

Laut einer Trendumfrage sei das Wirtschaftsklima in Düsseldorf „ausgezeichnet“. In der Folge bieten sich für Unternehmen vielfältige Wachstumsmöglichkeiten, gerade auch durch die digitale Transformation. Auch Gründer und Startups finden in Düsseldorf hervorragende wirtschaftliche Bedingungen, um ein Unternehmen zu starten.

Die starke Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften, insbesondere Programmierern, stellt Unternehmen jedoch bisweilen vor Probleme. Der Arbeitsmarkt ist nahezu leergefegt, die Universitäten und Hochschulen kommen mit der Ausbildung neuer Kräfte kaum noch hinterher. In dieser angespannten Situation sind kreative Lösungen gefragt, über die Politiker, Unternehmen und Top-Managerinnen und Manager der Düsseldorfer Verwaltung am 23. Juli im Coworking Space Super7000 diskutieren.